Grußwort von Oberbürgermeister Wolfgang Tiefensee zum 110jährigen Bestehen der Nymphaea Leipzig 1892 e.V., Verein für Aquaristik

 

            OBM02

 

Herzlichen Glückwunsch zum 110jährigen Bestehen der „Nymphaea Leipzig 1892 e.V.! Meine Gratulation gilt einem Verein für Aquaristik, der gleich drei Superlative aufzuweisen hat: er ist der zweitälteste noch bestehende Aquarianer-Verein Deutschlands, der mitgliederstärkste in der Region und zählt zu den ältesten Vereinen unserer Stadt.

Im Wandel der Zeiten konnte „Nymphaea“ Eigenständigkeit bis heute bewahren und beweisen, dass die Freuden eines Hobbys, geteilt im Kreise gleichgesinnter, auch positiv auf die Umwelt wirken können. So richteten die Vereinsmitglieder bei der Gründung des Leipziger Zoo-Aquariums 1910 aus ihrem eigenen Bestand eine Abteilung mit kleinen tropischen Süßwasserfischen ein.

Von sich reden machte der Verein in seiner jüngeren Geschichte durch vielfältige überregionale Ausstellungen und Veranstaltungen, die gemeinsam mit anderen Leipziger Aquarianern organisiert wurden. So hat er auch bis heute die Tradition der überregionalen Zierfischbörsen beibehalten.

Ein weiteres Beispiel dafür, wie man durch eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung letztlich ein Stück Lebensraumqualität erhalten kann, ist das langjährige Engagement der Leipziger Aquarianer für den Erhalt der Papitzer Lehmstiche, einem für die Region wichtigen Naturschutzgebiet.

Wie man hört, nimmt die Zahl der Aquarianer zu. Das ist nicht verwunderlich: Eine aktive Entspannung durch das selbständige Entdecken von Lebensvorgängen bietet die Aquaristik zweifellos.

Mein Wunsch daher für die nächsten Jahre: Möge der Aquarianer-Verein „Nymphaea Leipzig 1892 e.V.“ durch viele neue, vor allem junge Mitglieder Verstärkung erhalten – trägt doch Ihre Arbeit letztlich dazu bei, das Umweltbewusstsein der Menschen, vor allem auch Heranwachsender, zu erhöhen.

 

 OBM Unterschrifta02

  

Zurück zur Inhaltsangabe

Zum nächsten Artikel