Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Klaus Breitfeld am 14.01.2009

090118 Breitfeld1

Am 14.01.2009 fand die Jahreshauptversammlung unseres Vereins statt. Wir konnten auf ein erfolgreiches Jahr 2008 zurückblicken. Das Protokoll liegt den Vereinsmitgliedern vor.

Anlässlich dieser Jahreshauptversammlung wurde nach dem Antrag des Vereinsvorsitzenden und auf Beschluss der anwesenden Mitglieder Klaus Breitfeld die Ehrenmitgliedschaft des Vereins angetragen und von ihm angenommen.

Klaus Breitfeld ist eines der prominentesten Mitglieder unseres Vereins und durch seine aquaristische Tätigkeit weit über die Region unter Aquarianern bekannt. Ursprünglich Mitglied der Jugendgruppe in der “alten” Nymphaea, danach deren Fachgruppe und seit 1968 dann Mitglied der “alten” Aqua West, war er von 1968 bis 1984 deren Vorsitzender. 1970 wurde Klaus Breitfeld in den Bezirksfachausschuss Aquaristik/Terraristik des Bezirkes Leipzig berufen und ab 1980 Vorsitzender dieses Gremiums. Unter seiner Leitung erlebte die Aquaristik im Bezirk Leipzig einen deutlichen Aufschwung. Die Kontakte und Zusammenarbeit der aquaristischen Fachgruppen des Bezirks verbesserte sich spürbar. Auf seine Initiative ist unter anderem ein Veranstaltungsheft aller Fachgruppen Leipzigs und Umgebung zurückzuführen, das diese Verbindungen und Kontakte ermöglichte. Er organisierte darüber hinaus Vortragsabende mit namhaften Referenten, die allen Fachgruppen zugänglich waren.

Unvergessen ist die Ausstellung im Botanischen Garten Leipzig, die von ihm akribisch vorbereitet wurde und an der  viele  Fachgruppen der  Region teilnahmen. Sie wurde ein voller Erfolg und von ungefähr     10.000 Besuchern besucht.

Klaus Breitfeld hat die aquaristische Landschaft der 70iger und 80iger Jahre nachhaltig geprägt.

Sein Hauptaugenmerk galt seit jeher den Killifischen, auch unter dem Namen “Eierlegende Zahnkarpfen” bekannt, die er in den Sommermonaten auch in Freilandteichen hält. In der Deutschen Killifisch Gemeinschaft (DKG) war er über einige Jahre Geschäftsführer.

Es soll nicht vergessen werden, dass er sich auch einen Namen als Autor gemacht hat. Neben zahlreichen Publikationen in der Zeitschrift “Aquarien-Terrarien” ist insbesondere die Mitarbeit an Prof. Dr. Dr. Sterbas “Süßwasserfische der Welt” zu nennen, wo er gemeinsam mit Helmut Sander aus Görlitz die Bearbeitung der  Adrianichthyidae, Horaichthyidae, Cyprinidontidae und Oryziatidae übernommen hatte. Außerdem stammt aus seiner Feder eine Monographie “Die Welt der Killifische. Haltung und Zucht Eierlegender Zahnkarpfen”, erschienen im Tetra-Verlag.

Archiv

2009